Spicy Christmas Smash

Bevor sich Galumbi – Drinks & More für ein paar Tage in die Weihnachtspause verabschiedet, will ich dann heute doch noch einen kurzen Artikel veröffentlichen, in dem ich einen kleinen, weihnachtlichen Cocktail vorstellen möchte. Und auch hier geht es noch einmal um einen Cocktail auf Basis des Vollkorn von Eugen Schmidt & Söhne. Aufgrund seines besonderen Aromenprofils von frisch gebackenem Brot und dem kalendarisch nun einmal schnell heranrückenden Weihnachtsfest ist die Gelegenheit einfach günstig.

Der Spicy Christmas Smash ist quasi eine Art weihnachtlicher Sour mit frischem Ingwer, selbstgemachtem Christstollensirup, Clementinen- und Zitronensaft sowie diversen Bitters. Er weist somit aromatisch gewisse Ähnlichkeiten zum Chocosnaps med Klementin oder auch zum Advent at Last auf, die ja beide auch deutlich von Clementinensaft charakterisiert sind, einer Zutat, die man in Cocktails doch überraschend selten antrifft. Die Brottöne des Vollkorn passen hier jedenfalls wirklich gut und verleihen dem Cocktail tatsächlich einen Hauch von Weihnachtsgebäck in Kombination mit Klementinen. Der Ingwer sorgt für eine gewisse würzige Schärfe. Bei meinem ersten Versuch ist mir der Cocktail allerdings ein wenig zu süß geraten, da man doch unterschätzt, wieviel eigene Süße Clementinen mitbringen. Um dem vorzubeugen, habe ich die Anteile von Clementinen- und Zitrussaft angeglichen und beim Sirup noch einen halben Zentiliter abgezogen. Zwar hatte ich Sorge, dass dies auf Kosten der weihnachtlichen Gewürze geht, aber das Ergebnis hat mich eines besseren belehrt.

Mit diesem Rezept wünsche ich jedenfalls allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und eine schöne Zeit mit der Familie. Cheers!

Rezept:

5,5 cl Vollkorn (Eugen Schmidt & Söhne)
1,5 cl Clementinensaft
1,5 cl Zitronensaft
1,5 cl Christstollensirup (s.u.)
4 Scheiben Ingwer
2 Dashes Angostura Bitters
1 Dash Fee Brothers Plum Bitters
1 Dash Fee Brothers Whiskey Barrel Aged Bitters
1 Dash Bittermens Hellfire Habanero Shrub

Christstollensirup:

500 ml Wasser
500 g Zucker
8 Nelken
8 Rosinen
6 Kapseln grüner Kardamom
2 kleine Zimtstangen
1 daumengroßes Stück Galgant
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 Messerspitzen geriebener Muskatnuss
Schale von 1 Zitrone
1 EL Koriandersaat (ganz)

500 ml Wasser mit 500 g Zucker, acht Nelken, acht Rosinen, sechs grünen Kardamomkapseln, zwei kleinen Zimtstangen, einem daumengroßes Stück Galgant, einem daumengroßen Stück Ingwer, zwei Messerspitzen geriebenem Muskatnuss, der Schale von einer Zitrone und einem Esslöffel Koriandersaat (ganz) aufkochen und für mindestens 15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Anschließend den Sirup abkühlen lassen und durch ein Feinsieb oder ein Filtriertuch in einen luftdicht verschließbaren Behälter abseihen. Der Sirup sollte sich im Kühlschrank gut 2 bis 3 Wochen halten.

Zubereitung: Zunächst die Ingwerscheiben im Shaker mit dem Muddler zerstoßen (aber nicht vollständig zerfetzen!), dann die restlichen Zutaten und Eiswürfel zugeben und kräftig schütteln. Schließlich doppelt ins mit Eiswürfeln gefüllte Glas abseihen.

Glas: Tumbler

Garnitur: Zitronenzeste und ein Stück Weihnachtsgebäck

Bezugsquellen: Im Fachhandel oder online. Die Gewürze für den Sirup bekommt man meist wesentlich günstiger in asiatischen Lebensmittelgeschäften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.