Richmond Gimlet

Richmond gimlet

Jeffrey Morgenthaler ist für viele Freunde der Cocktailkultur sicherlich ein sehr vertrauter Name. Der Bartender und Cocktailblogger berichtet regelmäßig mit sehr lesenswerten Beiträgen aus dem Baruniversum und serviert dabei auch immer mal wieder sehr interessante Rezepte für neue Kreationen. Der heutige Cocktail ist zwar nicht mehr brandneu, aber er ist definitiv große Klasse!

Der Richmond Gimlet mag vielleicht zunächst vermuten lassen, dass er aus der Hauptstadt des US-Bundesstaats Virginia, Richmond, stammt, aber dies ist tatsächlich nicht der Fall. Vielmehr wurde der Cocktail von Morgenthaler nach einem Kellner des Marche-Restaurants in Eugene, Oregon benannt, dem Morgenthaler diesen Drink im Jahr 2001 servierte. Somit kann sich Mr. Daniel Richmond doppelt freuen: Zum einen, dass ein Cocktail nach ihm benannt wurde und zum anderen, dass er der erste war, dem dieser großartige Drink kredenzt wurde.

Dem Namen nach ist bereits erkennbar: Es handelt sich um eine Variante des klassischen Gimlet, der lediglich aus Gin und Lime Juice Cordial besteht (auch wenn es hier weitere Spielarten gibt). Betrachtet man die Zutaten, so erkennt man die klassische Sourformel hinter diesem Drink. Allerdings finden auch frische Minzblätter Verwendung, die mit dem Drink geschüttelt werden. In gewisser Weise könnte man den Richmond Gimlet somit auch als einen Smash bezeichnen (wenn man frische Limettenviertel benutzt und diese mitshaked, ist das Ergebnis tatsächlich auch ziemlich gut, durch die dann austretenden Öle aus der Limettenschale sogar noch ein wenig zitrusintensiver).

Richmond gimlet

Wie dem aber auch sei, der Richmond Gimlet hat das Zeug zu einem echten Sommerknaller, denn er ist erfrischend, fruchtig, vielschichtig und setzt auf eine Kombination allgemein sehr beliebter Aromen. Ich habe einen Hoos London Gin im Richmond Gimlet verwendet, wo er eine wirklich gute Figur abgibt.

Rezept:

6 cl Gin
3 cl Limettensaft
2 cl Zuckersirup
2 kleinere oder 1 großer, frischer Minzzweig

Zubereitung: Alle Zutaten kräftig auf Eis schütteln und doppelt (also zusätzlich durch ein Feinsieb) ins vorgekühlte Glas abseihen.

Glas: Martini

Garnitur: Minzzweig oder keine

Richmond gimlet

Bezugsquellen: Alle Zutaten lassen sich bereits in gut sortierten Supermärkten finden.

One thought on “Richmond Gimlet

  1. Pingback: Gimlet | Galumbi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.