Windspiel Premium Dry Gin & Windspiel Tonic

Windspiel

Im Ginsegment gibt es nur bedingt strikte Vorschriften, anders als beispielsweise bei den doch sehr genauen und strengen Vorgaben für amerikanische und europäische Whiske(y)s. Zwar kann sich auch hier nicht jedes Produkt einfach Gin nennen, doch es gibt einen relativ großen Spielraum. Nicht zuletzt dank verschiedener Klassifizierungsstufen innerhalb dieses Bereiches. Der heutige Gin tanzt allerdings trotzdessen etwas aus der Reihe, denn er wurde aus Kartoffeln hergestellt. (Sponsored Post*)

Im Grunde muss in einem Gin Wacholder enthalten sein und er muss mindestens 37,5% vol. Alkohol aufweisen. Darüber hinaus hängt vieles von der Art des Gins ab. Dabei ist den meisten Gintrinkern z.B. klar, dass ein London Dry Gin keinesfalls aus London kommen muss, sondern eben ein bestimmter Typ Gin ist. Ein Dry Gin (also ohne das Wort „London“) hingegen ist seit 2014 ebenfalls als Ginkategorie geregelt, dieser darf – ähnlich wie ein London Dry Gin – nur maximal 0,1 g Zucker auf einem Liter enthalten. Darüber hinaus ist der Spielraum jedoch groß, wie das heutige, sehr interessante Produkt zeigt: Der Windspiel Gin ist ein deutscher Gin aus der Vulkaneifel. Genau genommen vom Weilerhof in Berlingen, wo er aus auf Vulkangesteinsboden gereiften Kartoffeln gebrannt wird. Der Hersteller, die Eifelion GmbH, gibt neben dem klassischen Wacholder auch Koriander, Nelken, Ingwer, Lavendel, Zitronenschalen und Zimtrinde als Botanicals an. Weitere sind enthalten, sind aber nicht öffentlich bekannt.

Windspiel

Windspiel

Windspiel

Mit seinen 47% vol. kommt der Windspiel Premium Dry Gin relativ kräftig, wenn auch nicht unüblich daher. Bei der Gesamtkonzeption orientiert man sich erkennbar am englischen Vorbild des London Dry Gins.

Verkostung:

In der Nase macht sich sofort die typische Wacholdernote bemerkbar, dazu finden sich definitiv frische Töne, die ich der Zitronenschale und dem Koriander zuordnen würde. Auch ein wenig Süßholz ist deutlich zu vernehmen. Geschmacklich wieder Zitrone und Koriander, dabei relativ kräftig und voluminös mit der charakteristischen Wacholderseele.

In Kombination mit dem ebenfalls erhältlichen Windspiel Tonic Water ergibt der Windspiel Premium Dry Gin ein sehr frisches und zitronig-trockenes Gesamtbild ab. Das Tonic Water aus deutschem Mineralwasser spielt die klassische, chinin-bittere Karte gekonnt aus und weiß durchaus auch in der Purverkostung zu überzeugen. Eine gelungene Sache, die die Eifelion GmbH da anbietet.

Windspiel

Bezugsquellen: Im Fachhandel oder online erhältlich, z.B. hier.

*(Der Umstand, dass mir dieses Produkt zu redaktionellen Zwecken unentgeltlich zur Verfügung gestellt worden ist, bedeutet nicht, dass in irgendeiner Weise Einfluss auf den Artikelinhalt oder meine Bewertung genommen wurde. Vielmehr ist es für mich stets unverrückbare Bedingung, völlig frei und unbeeinflusst rezensieren zu können.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.