New Fashioned

New Fashioned

Ok, den Old Fashioned Cocktail kennt inzwischen fast jeder. In der Regel besteht dieser Cocktail aus Bourbon Whiskey, Angostura Bitters, etwas Wasser und einem Zuckerwürfel. Manchmal findet man auch Varianten mit Zuckersirup, aber der Würfelzucker als klassische Zubereitungsweise gefällt mir im Old Fashioned deutlich besser. Viele Barbesucher sind zudem der Meinung, dass man an der Qualität eines Old Fashioneds die Qualität einer Bar ablesen kann. Da der Drink recht schnörkellos daher kommt, kann man hier ganz gut erkennen, ob jemand sich mit der Materie auskennt oder eben nicht. Chris McMillian hat ein recht schönes Video (in leider nicht mehr ganz aktueller Qualität) über den Old Fashioned gedreht.

Im 19. Jahrhundert hat sich der Name „Old Fashioneds“ eher als eine Gattungsbezeichnung für Cocktails durchgesetzt, die aus Alkohol, Bitters und Zucker bestanden. Die Beliebtheit einer solchen Mischung geht sicherlich auch auf die relativ große Verbreitung eher schlecht produzierten Alkohols zurück, der so etwas trinkbarer wurde und ein wenig mehr an Tiefe gewann.

Der New Fashioned ist nun eine moderne Interpretation des Old Fashioneds, wobei hier der Zuckerwürfel durch Sirup ersetzt worden ist und zusätzlich Rosmarin als Aromenspender Verwendung findet. Allerdings nicht durch irgendeinen Sirup, sondern durch Feigensirup. Feigensirup ist nicht unbedingt überall erhältlich (s.u.) und es lohnt sich, ihn selber herzustellen. Ein Rezept findet sich z.B. hier. Aufmerksam wurde ich auf den New Fashioned durch das Buch „Cocktailian – Das Handbuch der Bar“ von Helmut Adam, Jens Hasenbein und Bastian Heuser. Er gefällt mir wirklich gut, zumal die Feigen-Rosmarinkombination ein sehr interessantes Geschmacksbild erzeugt, dass tatsächlich mediterrane Züge aufweist. Da wie beim Old Fashioned der verwendete Bourbon eine sehr zentrale Rolle einnimmt, sollte man auf einen soliden und guten Bourbon zurückgreifen. Beispielsweise einen Woodford Reserve, den ich immer gerne benutze, oder den 12-jährigen Elijah Craig.

Rezept:

6 cl Bourbon Whiskey (z.B. Woodford Reserve oder Elijah Craig 12)
1 Barlöffel Feigensirup
1 Rosmarinzweig
2 Dashes Angostura Bitters

Zubereitung: Den Rosmarinzweig mit dem Barstößel im Glas leicht andrücken. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und mit Eiswürfeln auffüllen. 30 Sekunden verrühren, den Rosmarinzweig entfernen.

Glas: Tumbler

Garnitur: Orangenzeste (ich habe auch noch einen Rosmarinzweig hinzugegeben, der mit seinem schönen Duft das Ganze noch etwas aufwertet, wie ich finde.)

Bezugsquellen: Feigensirup findet man mit Glück in gut aufgestellten Supermärkten oder Reformhäusern. Angostura Bitters sollten in größeren Supermärkten ebenfalls erhältlich sein. Die von mir wahlweise verwendeten Bourbonsorten findet man beim Spirituosenhändler, im gut bestückten Supermarkt oder man bestellt sie einfach online, z.B. hier bzw. hier.)

One thought on “New Fashioned

  1. Pingback: Old Fashioned | Galumbi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.