Hoos Grapefruit Fizz

Tja, wie fängt man die Essenz der Grapefruit ein? Mit der Frage hat sich wohl nicht nur Heiko Hoos bei seinem Hoos Pink Grapefruit Gin beschäftigt, sondern auch mich trieb diese Frage vor der Entstehung des heutigen Cocktails um? Ich wollte einen Drink auf der Basis des wirklich tollen Hoos Pink Grapefruit Gin kreieren und wusste eigentlich auch von Anfang an, was es werden sollte.

Und diese Überlegung war im Grund absolut nicht außergewöhnliche, denn während Heiko Hoos sich beim Pink Grapefruit Gin von einem klassischen Sloe Gin inspirieren ließ, den er quasi einmal anders machen wollte und so einen Pink Grapefruit Gin herausbrachte, wollte ich mich ebenfalls an einem klassischen Sloe Gin Cocktail orientieren und ihn einfach einmal anders machen. Daher fiel die Wahl sofort auf eine Grapefruitvariante des Sloe Gin Silver Fizz.

Ich habe zunächst einfach ganz klassisch die Zutaten eins zu eins übernommen und den Sloe Gin durch Hoos Pink Grapefruit Gin ersetzt. Das hat auch funktioniert und das Ergebnis war durchaus lecker, aber irgendwie war ich noch nicht ganz zufrieden, denn hier ging definitiv noch etwas mehr in Richtung echter Grapefruit. Deswegen habe ich noch ein paar Anpassungen vorgenommen, etwa einen Teil des Zitronensaftes durch Grapefruitsaft zu ersetzen und die hier sehr schön passenden Tonic Bitters von The Bitter Truth in Kombination mit Orange Bitters zu verwenden. So war das Ergebnis ungemein komplexer, etwas bitterer und allgemein einfach eher dem Wesen der Grapefruit angemessen. Für gewöhnlich würde ich bei einem rein zitrusbasierten Fizz nicht zwangsläufig zu einem Silver Fizz greifen und Eiweiß hinzugeben, aber hier funktioniert das überraschend gut, ohne wirklich auf Kosten von Frische und Spritzigkeit zu gehen – ähnlich wie auch im Silver Raspberry Gin Fizz. In einem klassischen Fizz war früher eigentlich kein Eis im Glas enthalten. Das hat sich im Laufe der Geschichte etwas relativiert, aber wenn man hier noch eine etwas größere „Schaumkrone“ erzielen will, kann man die Eiswürfel im Glas auch weglassen. Dann ist es allerdings umso wichtiger, dass das Glas angemessen vorgekühlt wurde.

Rezept:

5,5 cl Heiko Hoos Pink Grapefruit Gin
2 cl Zuckersirup
2 cl Grapefruitsaft
1 cl Zitronensaft
1 Dash Orange Bitters
1 Dash The Bitter Truth Thomas Henry Tonic Bitters
1 Eiweiß
Sodawasser

Zubereitung: Alle Zutaten bis auf das Sodawasser zusammen im Cocktailshaker zunächst ohne Eis einem Dryshake unterziehen. Anschließend mit Eiswürfeln kräftig für ca. 30 Sekunden schütteln und ins vorgekühlte Glas (mit oder ohne Eis, s.o.) abseihen. Mit Sodawasser aufgießen.

Glas: Highball

Garnitur: Grapefruitzeste

Bezugsquellen: Im Fachhandel oder online.

 

One thought on “Hoos Grapefruit Fizz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.