Testicular Navigator

testicular-navigator

Und heute geht es wieder einmal auf einen kleinen Abstecher in die Tikiwelt. Und zwar wirklich kreuz und quer, da hier verschiedene Zuckerrohrdestillate aus verschiedenen Teilen der Welt Verwendung finden. Das Rezept ist eines meiner eigenen und gleichsam eine aromatische Entdeckungsfahrt. Und wer sich über den ungewöhnlichen Namen dieses Cocktails wundert, der wird weiter unten erfahren, was es damit auf sich hat. Aber keine Angst, es bleibt alles schmerzfrei.

Der Testicular Navigator besteht aus einer Kombination verschiedener klarer Zuckerrohrdestillate, wobei hier z.T. auch Destillate enthalten sind, denen durch Kohlefiltration die Farbe, die sie nach einer Fassreifung erlangt haben, wieder entzogen worden ist. Aber mit der Farbe ist das bei Tikicocktails ja oft so eine Sache, denn oft sieht man durch die blickdichten Tikimugs ohnehin nur wenig vom eigentlichen Cocktail. Das muss natürlich nicht so sein, wenn man sich z.B. für ein Glas entscheidet, wie ich es beim Wisdom of Pelé verwendet habe. Aber dennoch mag ich auch schöne, blickdichte Tikimugs und allein schon aus einem Faible für die Genretradition heraus finde ich, dass diese eine Daseinsberechtigung haben. Wie dem auch sei: Im Testicular Navigator findet sich eine ganze Reihe von Zutaten, die hier wirklich hervorragend miteinander harmonieren, wie ich finde. So habe ich als „Basis“ den Tiki Lovers White Rum mit 50% vol. gewählt (hier wurde die Farbe herausgefiltert), wozu sich indonesischer Batavia Arrak und haitianischer Clairin Sajous gesellen. Schließlich enthält der Drink noch einen äußerst potenten aber optionalen „Extraschuss“ Nicaraguanischen Overproof Rums (der von mir verwendete wies 64% vol. auf), welcher als brennender Vulkan in einer ausgehöhlten Passionsfruchtschale sicherlich der Hingucker bei der Drinkpräsentation ist. Hier bleibt es einem selbst überlassen, ob man den Rum noch vor dem Genuss in den Drink gibt oder dies nicht tut. Geschmacklich verleiht es dem Testicular Navigator Cocktail den letzten Schliff, aber es macht ihn auch final zu einem Cocktail, der definitiv der einzige des Abends bleiben sollte. Achja: Der Overproof Rum ist hier der einzige nicht klare Rum, wer also einen durchsichtigen bzw. gläsernen Tikimug wählt, kann hier beim nachträglichen Floaten quasi noch einen optischen Zusatzeffekt erzielen.

Zu den genannten Spirituosen kommen noch das Innere einer Passionsfrucht, Clementinensaft, Limettensaft, Demerara-Zuckersirup, Falernum und frische Minze hinzu. Ein wirklich exotischer und vielschichtiger Cocktail, der definitiv Eindruck machen wird.

testicular-navigator

Achja, warum in aller Welt heißt der Cocktail nun Testicular Navigator (was so viel wie Hodennavigator bedeutet)? Tatsächlich hat der Name einen Sinn, denn wie inzwischen in der Forschung recht unumstritten ist, nutzten die alten Polynesier bei ihren beeindruckenden Fahrten kreuz und quer durch den ozeanischen Raum eine sehr ulkige Navigationsmethode: Die Navigatoren auf den katamaranartigen Schiffen saßen auf einem speziell angefertigten Sitz in der Mitte des Bootes, der ihnen erlaubte, lediglich die sensibelste Stelle ihres Körpers gerade eben in das Wasser zu tauchen. So konnten sie feinste Wellenbewegungen auf der Wasseroberfläche wahrnehmen und daraus ableiten, in welcher Richtung sich Land befinden musste. Das ist kein Witz, wer mag, kann dies gerne selbst nachprüfen (damit meine ich selbstverständlich den Wahrheitsgehalt dieser Anekdote, nicht das Navigieren selbst). Und da mein Cocktail sich Zutaten aus verschiedensten Teilen der Welt bedient, zwischen denen eine ganze Menge Ozean liegt und man das polynesisch inspirierte Tikigenre ohnehin nicht zu ernst nehmen sollte, et voilà: der Testicular Navigator.

(Nach dem Genuss dieses Cocktails sollte man allerdings definitiv keinerlei Vehikel mehr steuern, egal mit welchem Körperteil.)

Rezept:

4,25 cl Tiki Lovers White Rum (50% vol.)
2 cl Batavia Arrak
1 cl Clairin Sajous
1 Passionsfrucht
2 cl Limettensaft
1,5 cl Clementinensaft
zwei Zweige Minze
0,75 cl Falernum
1,5 cl Demerara-Zuckersirup

0,25 cl Nicaragua Overproof Rum (oder ein anderer Overproof Rum)

Zubereitung: Zunächst die Passionsfrucht halbieren und das Innere zusammen mit Minze und allen weiteren Zutaten bis auf den Overproof Rum in den Shaker geben. Eine Passionsfruchthälfte verwahren. Den Shaker mit Eiswürfeln füllen und kräftig schütteln. Doppelt in einen mit gestoßenem Eis gefüllten Tikimug abseihen. Zuletzt den Overproof Rum in eine der ausgehöhlten Passionsfruchthälften geben, oben auf den Drink setzen und anzünden (dabei ein wenig aufpassen, dass die Flammen nicht die restliche Garnitur oder den Strohhalm in Brand setzt).

Glas: Tikimug

Garnitur: Minze

testicular-navigator

testicular-navigator

Bezugsquellen: Die Zutaten werden in aller Regel einen Besuch im Fachhandel oder eine Onlinebestellung unumgänglich machen.

2 thoughts on “Testicular Navigator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.