Spring Fling

spring-fling

Tequilacocktails sind leider, genau wie Tequila selbst, noch nicht so selbstverständlich, wie man es dieser unglaublich facettenreichen und vielversprechenden Spirituosengattung wünschen würde. Natürlich gibt es eine Unmenge an guten Rezepturen für solche Drinks, aber sie sind eben hierzulande (und in Europa überhaupt) noch nicht so wirklich verbreitet. Neben Margarita und Tequila Sunrise wird es sicherlich für viele schon nicht leicht, weitere Tequilacocktails aufzuzählen. Heute möchte ich ein ebenso schlichtes wie raffiniertes Rezept vorstellen, das, meiner Meinung nach, besonders für sehr hochwertige Tequilas eine Überlegung wert ist.

Natürlich könnte man an dieser Stelle jetzt erst einmal darüber diskutieren, ob denn überhaupt besonders hochwertiger Tequila in einem Drink vermixt werden muss. Natürlich muss er das nicht. Darf man das denn? Hier bin ich der Meinung, dass es eben auf den Drink ankommt. Wie bereits in meinem Artikel über den Cassa Noble Reposado angedeutet, würde ich hier eher zu Drinks greifen, die dem Tequila ganz klar die Hauptrolle überlassen. Und möglichst ohne irgendwelche Säfte auskommen. Da denkt man natürlich schnell an die Kategorie der Old Fashioned Cocktails, doch obwohl ich nicht nicht ausschließen will, den Casa Noble Reposado auch noch einmal in einem solchen Drink zu inszenieren, habe ich heute einen Cocktail ausgewählt, der ein anderes, jüngst wieder zu altem Ruhm aufgestiegenes Vorbild hat. Und zwar den Aviation Cocktail. Wer jetzt sofort an den Agaviation Cocktail denkt, liegt allerdings falsch. Obwohl diese Quasi-1:1-Adaption des Aviation auf Tequilabasis auch ein toller Cocktail ist, wollte ich keinen Cocktail mit Zitronensaft mixen. Stattdessen rede ich vom Spring Fling, einem Drink aus dem One Market Restaurant in San Francisco, wo er von Justin Blackwood kreiert worden ist. Er ist nur lose vom Aviation beeinflusst, denn der Zitronensaft fällt hier ganz weg, während der Maraschino durch St. Germain Elderflower Liqueur ersetzt wird. Das gefällt mir wirklich außerordentlich gut, denn St. Germain ist deutlich subtiler als der sehr intensive Maraschino und bereichert den Tequila mit seinen floralen Noten sehr gekonnt. Für die himmelblaue Farbe, vor allem aber einen Hauch wunderbar harmonierenden Veilchengeschmacks, sorgt Creme Violette.

spring-fling

Auf den Spring Fling Cocktail bin ich während einer Onlinerecherche gestoßen. Leider war hier kein exaktes Rezept mit angegeben, so dass ich selber ein wenig mit den Verhältnissen herumgespielt habe. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, ein sehr schöner Cocktail, der dem Tequila genug Luft zur Selbstentfaltung lässt.

Rezept (von mir adaptierte Version):

6 cl Casa Noble Reposado Tequila
2 cl St. Germain Elderflower Liqueur
3 Barlöffel Crème Violette

(Öl einer Zitronenzeste)

Zubereitung: Alle Zutaten bis auf das Zitronenöl in einem Rührglas auf Eis miteinander verrühren. Anschließend ins mit frischen Eiswürfeln gefüllte Glas abseihen und mit dem Öl der Zeste besprühen.

Glas: Tumbler

Garnitur: Zitronenzeste

spring-fling

spring-fling

Bezugsquellen: Die Zutaten finden sich im Fachhandel oder online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.