Elderflower Fizz & Elderflower Tonic-Espuma

Elderflower Fizz

Fizzes sind aus der Geschichte der Bar nicht wegzudenken. Im Grunde sind sie nichts anderes, als mit Soda aufgegossene Sours, die im Gegensatz zum eng verwandten Collins in der Regel ohne Eis serviert werden. Zudem sind sie im Vergleich meist auch noch näher am klassischen Shortdrink orientiert. Doch so wirklich pauschal hält sich an diese Definition längst nicht mehr jeder. Der heutige Drink ist dafür abermals ein Beleg.

Obwohl wir es hier mit einem Fizz zu tun haben, wird der heutige Elderflower Fizz als Longdrink in einem Highballglas serviert und das auch noch mit Eis. Streng genommen müsste es sich also eher um einen Elderflower Collins handeln, wobei ein Collins wiederum eigentlich im Gästeglas gebaut wird, was hier dann wieder nicht der Fall ist. Man merkt also schnell: Die Collins-Fizz-Linie wirklich trennscharf zu ziehen, ist eine definitorische Herausforderung, der ich mich an dieser Stelle einfach mal nicht weiter stellen möchte.

Das Rezept habe ich auf der Seite cocktailsworld.net entdeckt, wo es als Variante des Gin Fizz beschrieben wird. Da mir das Ergebnis ein wenig zu süß war, habe ich das Rezept allerdings leicht hinsichtlich der Mengenangaben verändert. An dieser Stelle sollte ich anmerken, dass es weiß Gott nicht das einzige Rezept unter dem Namen „Elderflower Fizz“ ist, welches sich in Rezeptbüchern und den Weiten des Internets finden lässt, aber es ist in meinen Augen ein sehr interessantes mit einer gewissen Raffinesse. Nicht zuletzt deshalb habe ich mich auch dafür entschieden, es auszuprobieren. Es hat alles, was ich mir von einem guten Elderflower Fizz erwarte: Süße, typische Holunderblütenaromen im Gewand eines erfrischenden Fizzcocktails, dessen Zitrustöne nicht auf der Strecke bleiben. Doch das I-Tüpfelchen bildet letztlich der Thomas Henry Elderflower Tonic-Espuma. Espumas sind ohnehin für Fizzes eine sehr schöne Sache, auch wenn sie natürlich für den Heimbereich oft zu viel Arbeit machen oder ohne die entsprechende Ausstattung nicht herzustellen sind. Das hier vorgestellte Rezept schmeckt aber auch ohne den Thomas Henry Elderflower Tonic-Espuma. Man könnte z.B. auch nur die Hälfte an Zuckersirup verwenden und statt Soda den Drink mit Elderflower Tonic floaten.

Elderflower Fizz

Rezept:

5 cl London Dry Gin
2 cl Zuckersirup
3 cl Zitronensaft
2 cl St. Germain Holunderblütenlikör
Sodawasser
Thomas Henry Elderflower Tonic-Espuma (s.u.)

Thomas Henry Elderflower Tonic-Espuma:

Eine kleine Flasche Thomas Henry Elderflower Tonic in einen Sahnesyphon füllen und 2-3 Barlöffel Agar-Agar hinzugeben (alternativ kann auch eine Gelantinelösung aufgekocht werden). Einen Eiswürfel dazu geben, verschließen und kräftig schütteln bis der Eiswürfel geschmolzen ist. Nun mit einer oder zwei Stickstoffpatronen (N2O) unter Druck setzen (die Anzahl der benötigten Patronen richtet sich nach dem Ergebnis. Deshalb: Vorher kurz die Konsistenz des Espumas testen!)

Zubereitung: Alle Zutaten bis auf Sodawasser und Espuma kräftig auf Eis schütteln und ins mit Eiswürfeln gefüllte Glas abseihen. Anschließend den Cocktail mit Sodawasser aufgießen und den Espuma vorsichtig oben auf den Drink spritzen. Mit einem Strohhalm servieren.

Elderflower Fizz

Glas: Highball (Ich habe mich für das Perfect Longdrink Glass aus der Spiegelau Perfect Serve Collection by Stephan Hinz entschieden)

Garnitur: feine Zitronenzesten

Bezugsquellen: In gut sortierten Supermärkten oder im Getränkefachhandel sollte man inzwischen eigentlich alle Zutaten erhalten. Im Zweifel bleibt die Onlinebestellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *