Aus dem Braukessel: St. Peter’s Cream Stout

St. Peter's Cream Stout

So kurz vor Weihnachten wird es mal wieder Zeit für ein schönes, kräftiges und dunkelaromatisches Stout. Um genau zu sein wird es Zeit für ein Cream Stout, welches mit Laktose, einem aus Milch gewonnen Zucker, gebraut wird. Und ein wirklich sehr gutes Cream Stout stammt aus England und trägt den Namen St. Peter‘s Cream Stout.

Die St. Peter’s Brewery liegt in der englischen Kleinstadt Bungay in der Grafschaft Suffolk, nordöstlich von London gelegen. Im Gegensatz zu vielen wirklich sehr alten englischen Brauerein ist die St. Peter’s Brewery überraschend jungen Datums und wurde erst im Jahre 1996 gegründet. Dort werden viele traditionelle englische Bierstile gebraut, von denen ich heute allerdings das Cream Stout hervorheben möchte.

Mit den Hopfensorten Fuggles und Challenger sowie fünf Malzen kreiert man hier ein sehr aromatisches und bitterschokoladiges Stout, das wirklich der hervorragende Begleiter für einen gemütlichen Winterabend ist. Die Laktose verspricht zudem eine interessante Geschmackskomponente, wie sie für Cream Stouts oder auch Milk Stouts typisch ist. Ob allein oder in geselliger Runde: Ein wirklich empfehlenswertes Bier.

Verkostung:

In der Nase typische Stoutaromen, Röstnoten, etwas Bitterschokolade und ein wenig Kaffee. Geschmacklich dann sehr ausgewogen, mit feiner Schokolade, kräftigem Malz und ein wenig Lakritz. Sogar etwas Trockenpflaume kann ich im Abgang finden. Ein schönes und gelungenes Cream Stout.

Bezugsquellen: Im Fachhandel oder online recht verlässlich erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.