Aus dem Braukessel: Ator 20

Ator 20

Hinter der Riegele Biermanufaktur steht der Biersommelier Sebastian Priller-Riegele, der mit verschiedenen Sorten in seinem Sortiment der Vielfalt des Bieres huldigt. Dabei ist das Ator 20 eine Art dunkles Bockbier (ein Doppelbock, um genau zu sein), dass wegen seines Stammwürzegehalt von 20 Prozent so benannt worden ist.

Eine Besonderheit dieses untergärigen Bieres ist die lange, kalte Reifung in der Brauerei. Untergärige Biere werden in der Regel aufgrund der spezifischen Eigenschaften der verwendeten Hefe in besonders kalter Umgebung gebraut. Dies lässt sich meist besonders leicht daran erkennen, ob man in der Brauerei bei der Besichtigung eine Jacke tragen muss, oder nicht. Geschmacklich überzeugt mir das Ator 20 durchaus, da es viele Aromen mitbringt, die es mir bei Bieren besonders angetan haben.

Verkostung:

In der Nase spürt man sofort die komplexen Röstaromen des Malzes, die ich so mag, dunkle Getreidetöne und etwas Toffee. Geschmacklich fällt das Bier ebenfalls sehr malzig aus und erinnert manchmal fast schon an den süß-süffigen Verwandten aus dem nichtalkoholischen Bereich, wäre da nicht auch ein ausgeprägter Hopfen. Passt vielleicht besser in den Herbst als in den Sommer, aber ich trinke dunkle und kräftige Biere ohnehin das ganze Jahr über gerne.

Bezugsquellen: In manchen Supermärkten kann man diese Flasche bereits finden. Ansonsten hilft der Gang zum Fachhändler oder die Onlinebestellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.