Blueberry Rum Smash

Blueberry Rum Smash

Die richtige Hochsaison der Heidelbeeren beginnt zwar erst in einem Monat, aber dennoch erhält man ab und an schon schöne Exemplare in guter Qualität. Mit Blaubeeren experimentiere ich sehr gerne herum, da ich diese Früchte wirklich sehr gerne mag. Leider finden sich unter den klassischen Rezepten aus der Prä-Prohibitionszeit eigentlich keine Cocktails, die auf die Zugabe von Blaubeeren setzen, wie sich ohnehin nur sehr wenige Cocktails mit frischem Obst finden. Einige Punches mal außen vor gelassen.

Deshalb ist es immer eine ganz interessante Angelegenheit, wenn man einige Klassiker mit der Zugabe einer bestimmten Geschmackskomponente abwandelt. So bin ich z.B. beim Blueberry Mule verfahren. Der heutige Blueberry Rum Smash basiert hingegen auf einem Rezept, das ich auf thekitchn.com entdeckt habe und welches mir sehr gut gefallen hat. Es eignet sich vor allem auch als idealer Sommerdrink, den man bei schönem Wetter hervorragend im Garten oder auf dem Balkon genießen kann.

Wie bereits am Namen zu erkennen, handelt es sich dabei um einen Smash, also eine Variante der Sours, bei dem frische Kräuter oder in diesem Fall Obst mit zerstoßen wird. Ein klassischer Vertreter dieser Gattung ist der Whiskey Smash, während Jörg Meyers Gin Basil Smash aus dem Le Lion inzwischen die Stufen in den Olymp moderner Klassiker emporgestiegen ist.

Von derartigem Ruhm ist der Blueberry Rum Smash sicherlich weit entfernt. Er fällt zudem auch relativ süß aus, so dass er besonders etwas für Freunde süßer Gaumenfreuden ist. Ich habe noch einige Spritzer Angostura zum Originalrezept hinzugegeben und finde, dass es dem Drink recht gut tut. Zudem kann man hier problemlos überlegen, ob man die Zuckermenge des Originalrezeptes noch weiter reduziert. Aufgrund seiner vanillig-würzigen Noten habe ich mich für einen Spiced Rum als Trägerspirituose entschieden. Eine Entscheidung, die ich beim Probieren nicht bereut habe.

Rezept (adaptiert nach thekitchn.com; in US-typischen Unzenangaben):

Eine gute Hand voll Blaubeeren

1 Barlöffel brauner Zucker (ggf. reicht hier auch ein halber Barlöffel)

¾ oz Limettensaft

2 oz Spiced Rum

Ginger Ale

Angostura Bitters (optional)

Zubereitung: Blaubeeren in das Glas geben, so dass sich unten ein oder zwei Schichten aus Blaubeeren bilden (abhängig von der Größe des Tumblers und dem persönlichen Geschmack). Nun Limettensaft und Zucker (und Angostura, falls verwendet) zugeben und mit dem Barstößel vorsichtig zerstoßen, ohne dabei die Blaubeeren zu einem Brei zu zermahlen. Sie sollten allerdings aufplatzen und der Zucker sollte sich mit Limetten- und austretendem Blaubeersaft vermischen und sich dabei auflösen. Nun mit gestoßenem Eis auffüllen, Rum hineingeben und vorsichtig umrühren. Zuletzt mit Ginger Ale „floaten“.

Glas: Tumbler

Garnitur: keine

Bezugsquellen: Alle Zutaten sollten im gut sortierten Supermarkt verfügbar sein. Für spezielle Spiced Rums kann ein Blick in den Fachhandel oder auf entsprechende Internetseiten lohnen.

2 thoughts on “Blueberry Rum Smash

  1. Pingback: Der Rum Smash | Galumbi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.