Apricot Cooler

Apricot Cooler

Jetzt, wo das Wetter wieder beginnt etwas freundlicher zu werden, mag man vielleicht das eine oder andere Mal einen erfrischenden und frühlings- bzw. sommertauglichen Drink zu sich nehmen. Zudem wird der ein oder andere nicht immer Lust haben, sich mit einer großen Portion Alkohol direkt einen spürbaren Schwips anzutrinken, sondern möchte vielleicht nur einen leicht alkoholisierten Erfrischungsdrink zu sich nehmen.

In so einer Situation mag ein „Cooler“ genau das Richtige sein, eine klassische Drinkkategorie, die besonders zu Erfrischungs- und Abkühlungszwecken ersonnen worden ist. Persönlich mag ich den Apricot Cooler ganz besonders gerne, weil er geschmacklich mit seinem Aroma direkt Assoziationen von frischen Aprikosen erzeugt und dabei trotzdem nicht zu süß oder klebrig ausfällt. Passt also ideal zu einem warmen Frühlingstag oder in den Sommer.

Erstmalig auf den Apricot Cooler bin ich in Hugo R. Ensslins „Recipes for Mixed Drinks“ von 1917 gestoßen, wo er ein Rezept sowohl mit Zitronensaft, als auch mit Limettensaft präsentiert. Mir hat das Ganze so sehr gut geschmeckt, so dass ich mit dem hier vorgestellten Rezept ganz zufrieden bin. Die Variante fällt zudem etwas leichter aus, da ich, wie oben bereits gesagt, keine besonders starke Adaption kreieren wollte.

Ensslin

Hier nun also ohne große Umschweife das Rezept!

Apricot Cooler (adaptiert nach Recipes for Mixed Drinks, 1917):

4,5 cl Apricot Brandy (z.B. de Kuyper oder Bols)
Saft einer halben Zitrone
Saft einer halben Limette
2 Dashes Grenadinesirup (selbstmachen lohnt sich!! Hier gibt es z.B. ein gutes Rezept, allerdings auf englisch.)
Sodawasser

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Sodawasser in einem Shaker zusammenmischen, auf crushed ice ordentlich shaken und anschließend ins gut vorgekühlte Glas abseihen. Zuletzt mit kaltem Sodawasser auffüllen und servieren.

Glass: Collins oder Highball

Garnitur: keine

Bezugsquellen: Apricot Brandy findet man in gut sortierten Supermärkten, dem Spirituosenfachhandel oder im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.