Hampden Estate Pure Single Jamaican Rum 8 Years & Colonial Ties

Ja, es gibt sie: die Tastings und Rezensionen, auf die man sich im Vorfeld etwas mehr freut als auf andere. Und das heutige zählt sicherlich dazu, was natürlich auch gute Gründe hat, auf die ich auch gerne noch eingehen möchte: ich kenne die Vorgängerabfüllung bereits (und habe sie geliebt), überhaupt bewege ich mich heute im Kernbereich meiner persönlichen Präferenzen und zudem schätze ich den Hersteller und die mit dem Produkt verbundene Transparenz sowie sein Renommee auf einem komplizierten und nicht immer ganz redlichen Markt. Heute geht es um Rum: Rum aus Jamaika, um genau zu sein – noch präziser: Rum aus Jamaika, gebrannt in der Hampden Distillery. Read More

Canerock & Tortuga on the Rocks

Und heute geht es um eine „Rum“-Neuheit aus dem Hause Ferrand, wenn diese auch nicht den Namen Plantation trägt. Als ich die Flasche zum ersten Mal erblickte und in den Händen hielt, war ich schon durchaus angetan und konnte mir ein innerliches „Wow“ nicht verkneifen. Eine schwere, dickglasige Flasche – fast will ich sie Karaffe nennen – umschließt eine bernsteinfarbene Flüssigkeit und wird dabei von einer wirklich hübschen und an exotische Inselstrände erinnernden Schildkrötenverzierung geschmückt. Und innen drin ist… ein Spiced Rum. Tja, ich gebe zu, hier war ich dann nicht mehr ganz so begeistert, denn Spiced Rums gibt es wie Sand am Meer und inwiefern nun dieser hier etwas Bahnbrechendes liefert, würde sich erst zeigen müssen. Read More