Smog Fizz

smog-fizz-1-von

Natürlich gibt es das Konzept von Signature Cocktails bestimmter Marken nicht erst seit gestern. Berühmtestes Beispiel ist hier sicherlich der sogar markenrechtlich geschützte Dark ‘N’ Stormy oder der ursprüngliche Moscow Mule. Inzwischen ist es aber durchaus üblich geworden, dass Spirituosenhersteller und auch die Macher diverser Filler ihre eigenen Signature Drinks in Form von Rezeptbüchern herausbringen. Das muss aber natürlich nicht immer zu besonders raffinierten Drinks führen und oft wird hier eher auf ein Massenpublikum abgezielt, so dass besonders wenige Zutaten für einfach herzustellende Cocktails dabei herumspringen (eine verständliche und letztlich auch definitiv begrüßenswerte Intention). Doch manchmal sind auch richtig hübsche Kleinode darunter; und einen solchen möchte ich heute vorstellen.

Er stammt aus einem Rezeptbooklet des Fillerherstellers Thomas Henry, das heißt eigentlich habe ich ihn lediglich diesem Buch entnommen. Kreiert hat ihn der mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen dekorierte Daniel An aus dem Taste Buds Cocktail Palace in Shanghai. Es ist also schon irgendwie ein ziemlich internationaler Drink, der für Thomas Henry hier erdacht worden ist. Besonders überzeugt hat mich aber die sehr interessante Komposition aus Zutaten, die ich unbedingt nachmachen musste. Und das war eine sehr gute Idee, wie ich sich dann herausstellte.

smog-fizz-

Der Smog Fizz verrät bereits schon in seinem Namen, dass hier Rauch eine gewisse Rolle spielen wird. Zwar nicht direkt, wie in einigen geräucherten Cocktails (z.B. im Smoked Basil Daiquiri), sondern in Form von Lagavulin Single Malt Whisky. Da Lagavulin zudem einer meiner großen Lieblinge ist, habe ich nicht lange gefackelt. Puristen mögen mir verzeihen, denn auch wenn ich Lagavulin i.d.R. nicht vermixe, hat es sich hier trotzdem gelohnt. Die Hauptrolle im Drink spielt allerdings der Botucal Reserva Exclusiva, den ich ebenfalls sehr schätze. Zusammen mit Massenez Crème de Pêche etwas Limettensaft und knackigem Tonic Water kommt dabei eine echte Aromenbombe heraus. Vielschichtig, erfrischend, fruchtig. Wirklich klasse!

Es sei noch angemerkt, dass das Rezept trotz der Verwendung von Zitrussaft danach verlangt, den Drink zu rühren. Ich weiß nicht, ob man das der Einfachheit halber so konzipiert hat, aber ich folge dem einfach.

smog-fizz

Rezept:

4,5 cl Ron Boutcal Reserva Exclusiva
2 cl Massenez Crème de Pêche
0,5 cl Lagavulin
3 cl Limettensaft
Tonic Water

Zubereitung: Alle Zutaten bis auf das Tonic auf Eis kalt rühren. Anschließend in ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas geben und mit Tonic aufgießen.

Glas: Highball

Garnitur: Zitronenzeste

smog-fizz-3

Bezusgquellen: Im Fachhandel oder online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.