Glasierte Weihnachtsspieße mit Pflaumen

France Spieße 2 (1 von 1)

Genau genommen handelt es sich um gegrillte, mit Aprikosenkonfitüre glasierte Thymianspießchen (mit walnuss-ziegenkäse-gefüllten Backpflaumen und Rosmarinbrot). Das Rezept habe ich ursprünglich bei Jamie Oliver entdeckt und leicht abgewandelt. Sie sind der ideale Snack für einen Winterabend in einer besinnlich-gemütlichen Runde. Dazu ein gutes Glas Rotwein und man holt das Optimum aus der kalten Jahreszeit heraus. Zumindest an diesem Abend.

France Spieße (1 von 1)

Zutaten: (ergibt etwa 4-6 Spieße)

1 Französisches Weißbrot
12 Backpflaumen
ca. 50g Ziegenfrischkäse
12 Walnusshälften
6-8 Streifen Frühstücksbacon oder Pancetta
Aprikosenkonfitüre
ein paar Zweige frischer Thymian
ein paar Zweige frischer Rosmarin
4 Lorbeerblätter

4-6 Holzspieße

Zubereitung:

Die Holzspieße etwa 30 Minuten vor dem Grillen wässern. Den Backofengrill vorheizen.

Zunächst das Weißbrot in Mundgerechte Stücke schneiden und einige mit einem kleinen Zweig Rosmarin spicken. Dazu müssen die Rosmarinzweige ggf. vorher noch etwas zerkleinert werden, damit nicht allzu große Zweige in den Brotstückchen stecken. Die Backpflaumen vorsichtig mit einem kleinen Messer einschneiden und mit Walnusshälften und Ziegenfrischkäse füllen. Das ist etwas friemelig, lohnt sich aber! Anschließend die Pflaumen mit Speck umwickeln (da die Frühstücksspeckstreifen meist zu groß für eine Pflaume sind, kann man den Speck in der Mitte halbieren und so zwei Pflaumen pro Speckstreifen umwickeln). Anschließend die Spieße längs mit dem Thymian umwickeln und abwechselnd mit Brotstückchen und umwickelten Pflaumen bestücken und in der Mitte ein Lorbeerblatt mit aufspießen.

Jamie Oliver benutzt allein Rosmarinzweige zum Aufspießen, was ich allerdings für eine sehr wackelige Angelegenheit halte. Daher stecke ich den Rosmarin, wie oben beschrieben, sicher in die Brotstückchen.

Etwas Olivenöl über die Spieße träufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mit den Thymianzweigen etwas Aprikosenkonfitüre rund um die Spieße pinseln. Anschließend die Spieße unter dem Backofengrill anrösten. Je nach Backofen kann hier die nötige Zeit variieren. Man kann die Spieße natürlich auch auf einem Grill zubereiten. Wichtig ist nur darauf zu achten, dass die Spieße nicht verbrennen. Besonders das Brot wird schnell dunkel, so dass etwas Aufmerksamkeit nötig ist. Ggf. kann man den Grillvorgang auch unterbrechen und zwischendurch noch etwas Konfitüre nachpinseln.

Die Spieße servieren und nochmals mit ein wenig Olivenöl beträufeln.

Das Ganze schmeckt wirklich super lecker!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.